Eine neue Blühwiese für Isny im Allgäu

Nachdem wir seit Jahren mit unserem Online-Shop die Rettung des Regenwaldes unterstützen, kam immer häufiger der Wunsch auf, auch vor der eigenen Haustür etwas für den Umwelt- und Klimaschutz zu tun.

In diesem Fall konnten wir das sogar wortwörtlich umsetzen: Am Fuße des Wohngebietes, in dem auch wir leben, befindet sich eine Wiese, die seit Jahren von dem benachbarten Landwirt Franz Hiemer extensiv bewirtschaftet wird. Hier soll nun eine neue Bienenweide entstehen, die nicht nur den einheimischen Insekten Nahrung bieten und zu mehr Biodiversität beitragen soll, sondern auch weiterhin von Herrn Hiemer landwirtschaftlich genutzt werden kann.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Isny und dem benachbarten Stephanuswerk, den Eigentümern der Wiese, wurde ein Plan entwickelt, wie aus dem Grünland eine blütenreiche Mähwiese entstehen kann.

 

 

Hierzu wurde von den Mitarbeitern des Bauhofs der Stadt Isny auf zwei breiten Streifen die Grasnarbe mit einer Fräse abgeschält. Das Fräsen und anschließende Walzen der Streifen musste insgesamt dreimal wiederholt werden, um für die neue Saatgutmischung das perfekte Saatgutbett zu schaffen.

 

 

Erst dann konnte die neue Blühsaatmischung "Wölfle" der Firma Rieger-Hofmann, eine speziell für unsere Region zusammengestellte Mischung aus 21 Blumen- und 12 Gräsersamen, ausgebracht und angewalzt werden.

 

 

Ausgehend von den beiden neu eingesäten Streifen sollen sich die Blühpflanzen in den kommenden Jahren sukzessive über die ganze Fläche ausbreiten. Deshalb wird der erste Schnitt der Wiese in Zukunft auch erst im Juni erfolgen.

Obst- und Laubbäume sorgen für mehr Artenvielfalt

Im Herbst 2020 ging es direkt weiter mit dem dem Klimaschutzprojekt am Krebsbach. Zusätzlich zu den Blühstreifen wurden 10 Obstbäume und 3 Laubbäume gepflanzt, um für mehr Artenvielfalt am Krebsbach zu sorgen.

 

 

Um dem benachbarten Landwirt Franz Hiemer auch zukünftig ein möglichst einfaches Bewirtschaften der Fläche zu ermöglichen, wurde als Standort für die neuen Bäume der Rand der Wiese gewählt.

Die empfindlichen Wurzeln der jungen Bäume werden mit einem Schutzgitter gegen Wühlmäuse geschützt.

Jetzt können sich die Bäume auf das Wurzelwachstum konzentrieren, bevor sie im Frühling die neuen Blätter bilden.

 


Presseartikel zur Blühwiese am Krebsbach

Stadtgärtner Willi Keck und Markus Danieli beobachten die Fräsarbeiten - Foto © Stadt Isny Rau

Artikel in der IsnyAktuell Nr. 36 vom 02. September 2020

 

Artikel in der Schäbischen Zeitung vom 25. August 2020

Andreas Menner und und Ralf Schädler vom Baubetriebshof befestigen Laubbäumchen. - Foto © Stadt Isny Rau

Artikel in der Schäbischen Zeitung vom 16. November