Dietrich Grönemeyer: Heilsam kochen mit Ayurveda

Rezension von Catherine Danieli
Ernährung & Diät, gesunde Ernährung

Kochen und Heilen gehören im Ayurveda untrennbar zusammen. Dabei handelt es sich weder um Hokuspokus, noch um eine Wundermedizin. Die Stärke von Ayurveda liegt vielmehr in der systematischen Herangehensweise zur ganzheitlichen Gesundheitserhaltung.

Rezension zum Buch

Inhalt

Das Buch startet mit einer Einführung in die Geschichte und die Grundlagen des Ayurveda. Bereits hier steht besonders die Frage »Was kann Ayurveda heutzutage zur Gesundheitsvorsorge und Heilung beitragen« im Mittelpunkt.

Im nächsten Abschnitt des Buches werden die drei Doshas vorgestellt, und es wird gezeigt, wie sie jedem Menschen dabei helfen können, die Heilkraft von Lebensmitteln für sich selbst zu nutzen. Natürlich sind auch die sechs Geschmacksrichtungen ein Thema, denn im Ayurveda werden Nahrungsmittel nicht nach ihren Nährwerten, sondern nach dem Geschmack unterschieden. Hier findet man auch einige grundlegende Tipps, welche Lebensmittel in welcher Situation hilfreich sein, oder eher kontraproduktiv wirken würden.

Nach der Theorie geht es an die Rezepte. Hier beweisen die Autoren, dass Kochen mit Ayurveda nicht kompliziert sein muss, die meisten Zutaten wird jeder zu Hause haben oder sie können unkompliziert im nächsten Supermarkt erworben werden. Bei insgesamt 84 Rezepten für Frühstück, Mittag- und Abendessen sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Zum Buch

Mir hat besonders die unkomplizierte Herangehensweise der Autoren an das Thema Ayurveda gefallen. Zwar lassen sie keinen Zweifel daran, dass eine ausgewogene Ernährung immens wichtig ist, wenn man bis ins hohe Alter gesund bleiben will, doch der interessierte Einsteiger wird nicht mit komplizierten Regeln verschreckt, der morgendliche Kaffee oder die Lieblingspizza müssen nicht vollständig aus dem Leben verbannt werden. Auch die Doshas werden nicht als strenge Dogmen verstanden, sondern als Orientierungshilfe, die gerade bei körperlichen Beschwerden von großem Nutzen sein können.

Schon morgens ein warmes Frühstück zuzubereiten, schien mir zunächst recht ungewöhnlich, doch die vielen abwechslungsreichen Rezepte machen es einem leicht, einfach mal einen Versuch zu wagen. Abschließend möchte ich noch die verständlichen Anleitungen und schönen Fotos zu den Rezepten erwähnen, die ansprechende Gestaltung verlockt direkt zum Nachkochen.

Fazit

Ein rundum gelungenes Buch, sehr gut geeignet für den Einstieg ins Thema Ayurveda.