Brigit Strawbridge Howard: Dancing with Bees

Rezension von Catherine Danieli
Ratgeber & Reiseführer, Ökologisch Leben, Sehnsuchtssachbuch

Ich hoffe, ihr habt Freude daran, mich auf meiner Reise zu begleiten, und dass ihr euch, wenn ihr diesen außergewöhnlichen, zauberhaften kleinen Lebewesen begegnet, auch ein kleines bisschen in sie verliebt. ~ Brigit Strawbridge Howard

Rezension zum Buch

Inhalt

In der Einführung verrät uns die Autorin, wie es überhaupt dazu kam, dass sie dieses Buch geschrieben hat: Als sie eines Tages feststellen musste, dass sie mehr über die Französische Revolution wusste als über die einheimische Tier- und Pflanzenwelt, war sie sehr erschrocken und beschloss spontan, die scheinbar über Jahre hinweg verlorengegangene Verbindung zur Natur wiederzufinden.

Schon bald begegneten ihr auf diesem Weg die ersten Bienen, und so wurden die winzigen Insekten, die so wichtig für uns sind, zu ihren Begleitern auf ihrer Reise zurück zur Natur. Bei dieser Reise ging es der Autorin immer darum, die Natur nicht nur zu schätzen und zu genießen, sondern auch die Zusammenhänge zu verstehen und so herauszufinden, was jeder Einzelne von uns tun kann, um die Natur zu schützen und den Bienen das Leben ein kleines bisschen leichter zu machen.

Zum Buch

Schon als ich mit dem Schreiben dieser Rezension begann, tat ich mir ein wenig schwer. Nicht etwa, weil mir das Buch nicht gefallen hätte, im Gegenteil! Aber wie sollte ich es einordnen?

Ist es ein Sachbuch mit fundierten Informationen über Bienen? Natürlich. Ist es eine ganz bezaubernde Biografie einer engagierten Kämpferin für mehr Aufmerksamkeit für heimische Wildbienen und andere Bestäuber? Unbedingt. Ist es ein Reiseführer nicht nur zurück zur Natur, sondern auch durch die Tier- und Pflanzenwelt Großbritanniens? Auch das. Ganz nebenbei ist sehr verständlich geschrieben, so dass es trotz der Fülle an Informationen sehr angenehme Lesestunden verspricht.

Wer hier eine detaillierte Anleitung sucht, wie genau er nun seinen Garten bepflanzen muss, um daraus eine Bienenweide zu machen, wird möglicherweise enttäuscht werden. Wer aber bereit ist, sich unserer Natur noch einmal ganz neu zu nähern und ein wenig Anleitung und Motivation zu finden hofft, wie man die eigene Umgebung ganz neu entdecken, die Bedürfnisse der so wichtigen Insekten kennenlernen und sie unterstützen kann – der sollte dieses Buch unbedingt lesen!

Übrigens: Das Buch wird klimapositiv hergestellt, cradle-to-cradle gedruckt und bleibt plastikfrei unverpackt.

Fazit

Ein sehr schönes Buch, dass nicht nur die Bedeutung der Bienen und anderer Bestäuber hervorhebt, sondern auch eine Einladung ist, die Reise zurück zur Natur selbst in Angriff zu nehmen.